Sie sind hier: Index

Das BLITZFILM Festival in China

Ein reisendes Festival als Forum des deutschen Kurzfilms im Reich der Mitte

Das BLITZFILM Festival ist in China eine Institution für den deutschen Kurzfilm. BLITZFILM ist eine Plattform für aktuelle Entwicklungen in der Welt des bewegten Bildes, ein Zusammenprall der Kulturen, ein Markt der Ideen, ein Ort für Kontakte, Interaktion und gute Unterhaltung.

Die Form der Veranstaltungen hat sich aus den Erfahrungen mit dem Publikum und den Veranstaltern entwickelt. Dieses Festival hat eine besondere Geschichte. Der Ruf nach der Präsentation aktueller deutscher Kurzfilme kam aus China und wurde an Filmemacher gerichtet. Nach der langen Abschottung des Landes wollte man direkte Kontakte ohne staatliche Bevormundung. Die boomende Weltmacht zeigt einen enormen Bilderhunger. Während die Universitäten riesige Mengen Medienfachleute ausbilden, suchen junge Medienkünstler die Auseinandersetzung mit Werken aus anderen Ländern. Die gerade entstandene unabhängige Filmszene entwickelt ihre eigene Sprache und wirft einen kritischen Blick auf die Verhältnisse im eigenen Land.

In China ist weitaus mehr möglich, als Berichte westlicher Medien vermuten lassen. BLITZFILM bewegt sich zwischen dem staatlichen Kulturbetrieb und der freien Kunstszene. Veranstaltungen finden an Universitäten und bedeutenden Museen, sowie auch in Musikclubs und jungen Galerien statt.

BLITZFILM bietet das denkbar weiteste Spektrum an Filmtechniken und –Inhalten: Trickfilm und Videokunst, Dokumentation, Spielfilm, Musikvideo und Experimentalfilm, Avantgarde und Unterhaltung, Underground, Mainstream, Experiment und Provokation. BLITZFILM taucht durch die Gattungen des Films um die Verwerfungen, Bruchkanten und Neuerungen des Bewegten Bildes an die Oberfläche zu holen.

Präsentiert werden die Werke mit Hintergrundinformationen und in Kooperation mit Musikern und Performern. BLITZFILM ist ein Ereignis zeitgemäßer Unterhaltung, der Grenzüberschreitung verschiedener Kunstformen und der Interaktion zwischen westlichen und chinesischen Musikern.

Von großen Openairveranstaltungen bis zum Undergroundevent in einer Hinterhofgalerie, vom Museum of Modern Art bis zum Screening für die lokale Dorfbevölkerung stellt sich das Festival auf das Publikum und dessen Interessen ein.

BLITZFILM will die Vermittlung von Hintergrundinformationen und einen echten Austausch für Filmschaffende und Filmfreunde: Kein Film wird ohne Anmoderation gezeigt und es gibt keine Veranstaltung ohne Diskussionsangebot. Die Diskussionen dauern manchmal länger als die Screenings selbst. Darüber hinaus werden Vorträge und Workshops angeboten.

BLITZFILM schlägt Brücken und hat mehrere Veranstaltungsreihen mit Filmen der Chinesischen Independentszene in Deutschland organisiert. 2010 wurden erstmals chinesische Filmemacher und Kuratoren eingeladen um sich einem deutschen Publikum zu stellen. Kulturschaffende sind den offiziellen Vertretern der Staaten oft weit voraus und vermitteln einen ehrlicheren und vorurteilsfreien Blick auf die so unterschiedlichen Gesellschaften.

 

 

 

deutsch   englisch   chinesisch